______Why am I here? Gratis bloggen bei
myblog.de

14.03.2007 suizidale Gedankengänge

Hi ihr lieben

Ich muss grade einfach nur mal alles rauslassen.
Ich will und kann einfach nicht mehr! Es muss sich etwas ändern. Ich kann und will nicht mehr! Nicht so… Mein ganzes Leben läuft schief. Große Dinge – Kleinigkeiten… Egal was, es geht daneben oder endet in einer Katastrophe, Stress, Arbeit, Sorge oder Wut.
Und ja, ich bin verzweifelt!
Kontrolle? Was ist das? Ich weiß es nicht mehr. Das was ich zurzeit mache jedenfalls nicht.
Ich dachte ich hätte sie. Ja eigentlich habe ich sie auch, aber dann irgendwann denke ich „was soll das alles? Ist doch eh scheiß egal“ und ich mache alles zunichte. Auch beim Essen.
Aber das ist ja nicht mal mein Hauptproblem.
Ich sitze nun hier, schreibe, heule und würde mir am liebsten alles Störende vom Leib schneiden. Einfach nur weg mit dem ganzen Ballast. Auch den Ballast der auf meine Seele liegt. Alle Sorgen, alle Tränen…
Ich will weg sein, nichts mehr spüren, nichts mehr denken, sorgenfrei sein.
Das was ich grade auch noch so schlimm finde ist, dass ich heule, ja aber es kommen keine Tränen. Dennoch weine ich. Versteht ihr was ich meine?
Dröhne mir grade alle Gedanken durch Musik weg. Sie ist so laut… Es tut gut.
Habe Kopfhörer auf und den PC auf Anschlag gedreht was die Lautstärke angeht.
Die ganze Zeit nur zwei Lieder. Rammstein… Einmal „Du riechst so gut“ und einmal „Spring“. Und grade „Spring“ hilft mir grade, macht mich zwar auch nachdenklich und es Triggert mich, das weiß ich, aber irgendwie brauche ich das gerade… Auch weil beide Lieder so laut sind. Subway to Sally „Narben“ wäre auch das Richtige gerade, aber da weiß ich genau, dass es mich zu stark triggert und es ist mir einfach zu melodisch – zu leise…
Am Liebsten würde ich weg sein… Ja… nur irgendwie tue ich alles damit genau das Gegenteil eintritt. Ja, gerade rede ich über die ES, aber es ist grade eh alles wirr. Schreibe meine Gedanken und Gefühle auf. Nichts weiter…
Wie schnell stirbt man eigentlich bei einer Vollnarkose? Wie hoch ist das Nachblutungsrisiko einer Mandelop? Beides zu niedrig. Viel zu niedrig…
Grade brechen die Tränen durch… Singe das Lied stumm mit, bewege den Mund, ohne dass ihm ein Laut entwischt. Der Teller, immer noch hoch gehäuft mit Nudeln in Hackfleischsoße –es ist ein Suppenteller- steht noch immer vor mir. Das Papier der Schokolade liegt hinterm PC. Ein Teil Nudeln und eine Tafel Schokolade tief in mir. Bahnen sich den Weg in meinen Körper. Bilden neue Fettzellen. Immer mehr und mehr… Den ganzen Tag hat alles wunderbar funktioniert- naja nicht wirklich, aber das essen wenigstens- und nun wieder alles zu Nichte gemacht. Wie immer!
Die Tränen versiegen schon wieder, aber ich heule dennoch immer noch stark. Auch wenn es ohne Tränen ist. Sind Tränen zum weinen eigentlich wichtig? Kann man überhaupt ohne Tränen weinen?
Ich singe noch immer mit, auch wenn mich das Lied grade absolut nicht Triggert und ich gerade eigentlich nicht in der Stimmung für dieses Lied bin, aber ich liebe es.
Naja alles belanglose Sachen irgendwie… War gestern beim HNO wegen meinen starken Halsschmerzen. Und was es ist, hätte niemals jemand vermutet. Eine Mandelentzündung linksseitig. Naja eigentlich klingt ja alles noch normal. Nur hat mir eine andere HNO im Oktober 2004 die Mandeln raus genommen. Der Doc hat mir die halbe(?) Mandel die noch da ist sogar in einem Spiegel gezeigt. Ist schon die zweite(!!!!) Op, die die Ärztin damals vermurkst hat. Bei meiner Nase hat sie ja einfach weniger gemacht als sie sollte. Nase hab ich ein zweites Mal operieren lassen müssen. Mandeln auch bald. 2 Ops die völlig unnötig sind eigentlich. Hab ich Chancen auf Schmerzensgeld? Ich werds wohl versuchen… Aber was wenn ich den Prozess, wenn es soweit ist, verliere? Ich habe weder Geld noch eine Rechtschutzversicherung. Nun darf ich einmal mehr Antibiotika (Penecilin) nehmen. Meine
Lunge schmerzt. Und ich rauche dennoch weiter. Ich hasse meinen Körper. Fett, schwabbelig, unförmig, voller Pickel.
Die schlechte Haut kommt laut Doc evtl auch durch die Mandel da sie ja nicht gesund ist. Auch wenn sie nicht entzündet ist, ist sie nicht gesund. Meine jedenfalls nicht.
Und Donnerstag das Vorstellungsgespräch wegen einer neuen Ausbildung… Das einzige bisher. Auf die anderen zwei Email Bewerbungen habe ich keine Antwort bekommen. Die beiden Postalischen muss ich noch fertig machen. Ich hoffe nur dass es klappt. Aber bei meinem Glück? Ich bezweifle irgendwie, dass ich den Ausbildungsplatz bekomme, auch wenn ich ihn sehr gerne möchte. Gerade dort! Neurologisch, Psychiatrische Gemeinschaftspraxis. Dort als medizinische Fachangestellte. Aber irgendwie auch zweischneidig, ich mit meinem Medikamentenproblem… naja obwohl ich bin eigentlich der Meinung dass es sich gebessert hat. Ich nehme zwar zB immer noch Sachen die ich nicht sollte (keine Drogen) aber wieder sehr in Maßen!
Wlan ist heute auch gekommen. Funzt aber alles nicht. Und zu allem Überfluss hab ich mir dabei den halben PC geschrottet. Naja die Daten. Aber trotzdem…
Aber belasten tut mich das eigentlich nicht.

Es sind nur diese schlimmen Gedanken in meinem Kopf…
Mir ist egal, was mit mir passiert, nehme trotz des Penecilins weiter meine Tab. Auch wenn ich weiß, dass es sich arg „beißen“ kann. Es ist mir egal. Was passiert eigentlich wenn ich das vor der Vollnarkose nehmen würde? Hmm ich denke, dass einfach nur die Narkose nicht wirkt. Nochmal mitbekommen, wie die Atmung durch die Narkose gestoppt wird? Nein, nie wieder… Lieber ersticken und nichts merken, aber nicht wieder voller Panik alles mitbekommen… Kann man die Nachblutungen eigentlich provozieren? Sicherlich…
Aber was schreib ich hier alles nur für einen Stuss? Hmm mich ablenken? Nur wovor? Das weiß nichtmal ich. Ich merke nur, dass ich am liebsten schneiden würde. Alles an Ballast. Einfach alles weg…
Eigentlich wollte ich heute fasten. Hat ja auch wunderbar geklappt. Bis dann um 2 uhr… da kamen dann die Nudeln und die Schokolade… Theoretisch könnte ich sagen, ich habe den Tag gefastet. Aber nicht für mich. Es waren keine vollen 24stunden. Nur das würde zählen… Ab morgen? Wäre ne Idee… Aber ich weiß nicht ob ich es durchstehe. Ich merke nur dass ich kurz vor einem Ausraster bin. Einem Zusammenbruch. Nur wie wird dieser aussehen? Ich bin gerade irgendwie viel zu gefasst. Nur leider geht’s immer schief, wenn ich hochmotiviert bin oder dergleichen. Es hält den Tag über und dann bricht alles ein. Aber nun hab ich die Schnautze voll… Hmm irgendwie hab ich das gestern auch gesagt. Ich werde das essen verweigern. Mama hat auch heute schon doof geschaut aber das ist mir egal. Sie kann mich nicht mehr zwingen. Ich bin alt genug.

Ana until the end? Vielleicht…
15.3.07 04:02
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Me


Start

...Über...

Archiv

Favourites

My Ana

Ana

Ziele

Kontakt

Gästebuch

Links



Credits

Designer
Pic